Feierliche Eröffnung und Segnung Zeremonium Kalsdorf

Am 13. Februar 2019 wurde das Zeremonium Kalsdorf eröffnet und mit einer ökumenischen Feier – durch Pfarrer Josef Windisch (röm.-kath.), Pfarrer Paul G. Nitsche (evang.) und Pfarrer Franz Handler (altkath.) – gesegnet. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von Tasmin Neuhold.

In seiner Eröffnungsrede beschrieb der Projektinitiator, Ewald Wolf, den Weg von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung einer der modernsten Feuerhallen in Europa und dankte allen beteiligten Firmen für die partnerschaftliche und professionelle Zusammenarbeit. 

Die Marktgemeinde Kalsdorf, die durch den neuen Bürgermeister Manfred Komericky (wurde am Vortag angelobt) vertreten war, hat das Projekt von Anfang voll unterstützt. Manfred Komericky betonte, dass er sehr stolz darauf ist, dass in seiner Gemeinde künftig Hinterbliebene die Möglichkeit haben, sich von ihren geliebten Verstorbenen in einem pietätvollen und einzigartigen Rahmen verabschieden zu können.   

Alle Besucher sowie die Ehrengäste konnten nach der feierlichen Eröffnung bei den Führungen einen ersten positiven Eindruck von den Verabschiedungsräumen und dem Krematorium bekommen.